Montag, 21. November 2011


Ein Sonntag im November.............
liebe Perlenfreundinnen um mich herum
lecker Essen
nette Gespräche
und das ist das Ergebnis :-)
Cocon nach der Anleitung von Lilith

Guinevere


Es ist schon ärgerlich, wenn einem die Perlchen auf den letzten Zentimetern ausgehen. Eigentlich sollte dieses schöne Armband neben der spanischen Schwester in der noch schön wärmenden Oktobersonne fotografisch festgehalten werden, nun musste das Ganze eben im Novembernebel abgelichtet werden.
Das Guinevere Cuff nach einer Anleitung von Heather Collin ließ sich schön fädeln, schade, dass es etwas zu groß geworden ist..............

Sonntag, 11. September 2011

Auch ich konnte mich der Armreifen nach einer Anleitung von Sabine Lippert nicht entziehen. Sie ließen sich im Urlaub herrlich fädeln und sie sind prima zu tragen. Da werden sicher noch ein paar andere folgen, die kann Frau in jeder Farbe gebrauchen....

Luistanja





Eigentlich wollte ich mich ja den figürlichen Perlenarbeiten entziehen.........
Aber im Urlaub habe ich dieses Jahr ein Seepferdchen mehrfach in seinem natürlichen Lebensraum besucht (siehe oben: ganz schön schwer zu finden) und da gab es dann bei dieser tollen Anleitung kein Halten mehr. Während ich immer noch überlegt habe, in welcher Farbkombination ich dieses niedliche Tierchen fädeln möchte, hat eine liebe Freundin mir die Entscheidung einfach abgenommen und mir die Anleitung (von Jenni und Cordi) samt nötiger Perlchen geschenkt :-)
Damit man meine Luistanja besser findet, kommt hier die tolle Farbauswahl richtig gut zur Geltung: Sie wird bestimmt nicht übersehen :-)

Samstag, 27. August 2011

Tolle Freunde

"Am Wertvollsten sind die Menschen, die es schaffen, anderen Menschen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern."
Das habt ihr geschafft, ihr seid toll.





Dies hat meine liebe Freundin Marlies extra für mich entworfen, da sie weiß, wie sehr ich diese kleinen Tierchen mag. Ich bewundere ihre Kunstfertigkeit, aus kleinen Perlen, etwas Garn und einem Häkelhaken solche Dinge zu zaubern.
Meine Freundin Daniela hat auf der Perlenkunstmesse gut aufgepasst, als ich voller Entzücken vor dem Werk der Künstlerin Olga Vinnere Pettersson stand. Als ich es mir selbst zum Geburtstag schenken wollte, musste ich enttäuscht feststellen, dass dieses Werk schon verkauft war. Alle Beteiligten haben zusammengehalten und nichts verraten. Schade, dass ich mein eigenes Gesicht nicht sehen konnte, als ich dieses Geschenk öffnete. Schaut, was sich darin verbarg:
Nicht, dass nun schon Schluss war. Es kam noch ein Überraschungsgast und diese Freundin brachte außer einem eigenen Geschenk
gleich noch eins von einer anderen Freundin mit.........
Leider konnte ich hier nicht alle Freunde aufführen, für sie beende ich den Post auch mit einem Zitat:


"Ohne Freunde können wir kein vollkommenes Leben führen"
von Dante Alighieri









Mittwoch, 13. Juli 2011

Sommerprojekt - eine Meerjungfrau ist geboren

So, nun ist es endlich vollbracht. Vom Erhalt des Kits (ein wunderbares Geschenk) bis zur Fertigstellung ist viel Zeit vergangen. Zunächst schlich ich ehrfürchtig um das Material, war Embroidery doch noch völlig unbekanntes Terrain für mich. Dann erst einmal ein Probestück fädeln, um mit den Techniken vertraut zu werden. Dabei habe ich festgstellt, dass ich für dieses Projekt viel Ruhe und Zeit brauche. Begonnen habe ich dann im Sommer letzten Jahres. Der Urlaub bei Alicante verhieß die nötigen Bedingungen. Viel Zeit war richtig eingeschätzt, es wurde natürlich nicht fertig. Und so schnell mache ich ein solches Projekt sicher nicht wieder. Kämpfe über Kämpfe - mit der Nadel, dem Faden, den viel zu kleinen Perlen, durch die die Nadel nicht noch einmal wollte, aber musste. Ständig verhedderte sich der Faden in den Unmengen der schon verarbeiteten Perlen. Eine liebe Perlenfreundin, die mich letzten Sommer besuchte, musste die Meerjungfrau mehrmals davor bewahren, in ihrem natürlichen Element (in diesem Fall der Pool) versenkt zu werden.
Und wieder ist ein Sommer gekommen. Bei diesem schönen Perlenplätzchen konnte sie dann der Fertigstellung nicht widerstehen, die Meerjungfrau..........................
Hochachtung vor Sherry Serafini, die sich dieses ausgedacht hat. Es waren reichlich in dem Kit vorhanden, nur der Faden reichte aus den oben genannten Gründen nicht. Ich weiß nicht, wie viel Zeit ich mit dieser Jungfrau verbracht habe - bei 50 Stunden habe ich aufgehört zu zählen.....


Einzig und allein - es fehlt ein richtiges Gewand für diese Meerjungfrau. So richtig zur Geltung kommt sie eigentlich nur, wenn am sie so trägt, wie Meerjungfrauen eben so aussehen - Sirenen haben selten etwas an...................




Sonntag, 26. Juni 2011

Mal was anderes

Aus gegebenen Anlass hab ich mal was völlig anderes gemacht. Mit diesem Gemüse musste ich eine lange Zeit beschäftigen und es hat mich fast in den Wahnsinn getrieben. Also dem "Feind" ins Auge schauen und mich auf meine Art wehren. Ein bißchen krumm und schief, so wie die Natur eben ist.

Dienstag, 14. Juni 2011

Ringlein

Schnell muss es gehen.................
Nicht mal Zeit für eine anständige Beschreibung....
Danke Heike, dass du den Ring schon mal gefädelt hast und ich gleich sehen konnte, ob er mir gefällt :-)


Die Anleitung gibt es hier:
Bague peyote rebrodée http://vyolina.skyrock.com/4.html

Montag, 13. Juni 2011

Seelentröster





Eigentlich könnte ich meine Perlchen auch abgeben, da ich im Augenblick so überhaupt keine Zeit für sie habe :-(
Außer es ist eine Anleitung wie diese:
Blütenglanz von Inge Gielen
Das war an einem Abend fertig, allerdings habe ich dann am nächsten Tag nachgearbeitet. Der Blütenglanz hat sich auf seiner Schiene nämlich selbstständig gemacht und war nie da, wo er sein sollte. Nun hab ich ihn kurzerhand an die Leine gelegt, sprich festgenäht. Das hat er nun davon, immer auf Wanderschaft gehen zu wollen.

Sonntag, 8. Mai 2011

Naturschmuck






Eigentlich sollten ja auch Bilder einiger Schmuckstücke in diesem Post erscheinen, aber vor lauter Bombenwetter und Superstimmung hab ich ganz vergessen, diesen vor dem Verschenken zu fotografieren.
Eine Freundin von mir hatte eine geniale Idee zu ihrem 50ten Geburtstag: Aus jedem Lebensjahrzehnt hat sie sich eine Freundin eingeladen und mit uns ein Wochenende auf Sylt verbracht. Wir Frauen hatten zunächst nur eines gemeinsam: Wir kannten unsere Freundin - aber uns untereinander nicht. Doch das war überhaupt kein Problen, es wurde ein wunderbares Wochenende, das ich so schnell nicht vergessen werde. Wir alle haben die netten Gespräche, das viele Lachen, das Superwetter , das leckere Essen und unser Wochenend-Gute-Laune-Getränk sehr genossen.

Montag, 25. April 2011

Und gleich noch eine....Nymphe


Eigentlich ist dieses Teilchen schon auf dem letzten Nordlichtertreffen begonnen worden, aber es doch gedauert, bis diese Nymphe fertig war. Drei sind nun aber erst einmal genug, außer es gibt wieder eine schöne Farbkombi :-)

Oster-Nymphe á la Tanja

Bei supernetter Gesellschaft, tollem Sonnenschein und leckerem Essen ist am Ostersonntag diese Nymphe (Anleitung von Lilith Lilien) in der Farbgebung nach Tanja entstanden. Dafür hat sie immer wieder ein tolles Gespür und ich durfte es genauso nacharbeiten. Das Teilchen lässt sich wirklich schön fädeln, obwohl es sich gestern etwas schwerer anließ :-)
Ich habe den Tag sehr genossen und es war schön, sich mal wieder hemmungslos der Perlenleidenschaft zu widmen. 

Donnerstag, 24. März 2011

Palmerische Schnee- und Regennymphe









Schon seit einigen Jahren fahre ich im März dem Frühling entgegen. La Palma - la isla bonita - Sonne tanken. So war das auch dieses Jahr geplant. Doch alles kam anders als gedacht. Nachdem schon mal ein Urlaubstag fehlte, da die Fluggesellschaft der Meinung, war wir bräuchten dringend mal eine Übernachtung in Madrid, schlug das Wetter Kapriolen. Das Motto des Urlaubs war: Schnee und Rodel gut. Na, ganz so schlimm war es dann doch nicht, aber wir durften den kältesten Tag seit 35 Jahren miterleben. Doch spätestens, als wir aufgefordert wurden, Schneeketten anzulegen, wussten wir, dass dieser Besuch anders wird als üblich. Da halfen nur die 4 B´s: Buch, Bett, Bordeaux und Bildung. Nun kenne ich auch wirklich jedes Klein- und Kleinstmuseum der Insel :-)
Dabei blieb auch sogar noch Zeit, um die Perlchen zur Hand zu nehmen. Es hat etwas gedauert, das gute Stück fertigzustellen. Nicht, weil es so schwierig war, es zu fädeln, ganz im Gegenteil, das geht einem gut von der Hand. Die Anleitung von Lilith Lilien lässt sich wirklich gut nacharbeiten. Aber ich hab erst einmal 5 verschiedene Farbvarianten ausprobiert, bis ich zufrieden war.
So wird mich diese Nymphe immer an den etwas anderen La Palma-Urlaub erinnern. Aber bald bin ich schon wieder da. Ich muss unbedingt mal prüfen, ob das Klima auf den Kanaren im Sommer wirklich so angenehm ist :-)

Donnerstag, 17. Februar 2011

Drehwurm


Immer schön im Kreis herum - so geht es beim Spots & Dots nach der Anleitung von Trytobe.
Ging aber schön von der Hand und trägt sich auch ganz angenehm - und mal wieder in meinem Farbschema :-)

Boller-Wahn








Bei einem netten Perlennachmittag entstand zunächst erst einmal nur ein Hedi-Boller nach einer freien Anleitung von Hedwig Salzberger. Dreimal wurde sie begonnen, bis ich mit der Farbwahl zufrieden war. Es folgte noch eine zweite Variante. Und dann musste noch ein drittes Modell folgen, um diesem fusseligen weißen Zeug entgegen zu arbeiten, das immer noch meinen Garten belagert.....

Sonntag, 6. Februar 2011

An die Leine gelegt




Mal eine nicht so typische Farbkombination für mich, aber sie gefällt mir außerordentlich gut. Zunächst wollte ich die Fatima nach der Anleitung von perle4you gar nicht fädeln, da sie mir zu groß erschien und ich nicht unbedingt ein Fan von Glasschliffis bin. Doch dann sah ich ein paar wunderschöne Varianten und nun musste auch für mich eine her. Da wird sicher noch die eine oder andere Farbvariante kommen, denn das ist eine wunderschöne Anleitung und zudem noch ziemlich schnell gemacht (also ganz meins :-)

Dienstag, 1. Februar 2011

Klein, aber fein


Da im Augenblick der Zeitrahmen nicht viel Platz für größere Arbeiten hergibt, muss es eben schnell geben. Dabei ist dann dieser kleine Ring nach der Anleitung La Fleur von Sabine Lippert entstanden. Die Anleitung ist toll und als Ring war es flott gemacht. Vielleicht folgt ja irgendwann dann auch einmal das Armband :-)

Abgespeckt


Ach, wenn das bei mir mal so einfach ginge wie bei diesem Ring. Das Foto der Anleitung von Sabine Lippert hatte mich sofort angesprungen, aber dann habe ich mich dann doch entschieden, den Stein nur schlicht einzurahmen. Ein ganz lieber Dank geht auch eine Perlenfreundin für die tolle Farbberatung. Da muss ich noch ein wenig an mir arbeiten und mich mit der Farblehre noch weiter vertraut machen.