Donnerstag, 24. März 2011

Palmerische Schnee- und Regennymphe









Schon seit einigen Jahren fahre ich im März dem Frühling entgegen. La Palma - la isla bonita - Sonne tanken. So war das auch dieses Jahr geplant. Doch alles kam anders als gedacht. Nachdem schon mal ein Urlaubstag fehlte, da die Fluggesellschaft der Meinung, war wir bräuchten dringend mal eine Übernachtung in Madrid, schlug das Wetter Kapriolen. Das Motto des Urlaubs war: Schnee und Rodel gut. Na, ganz so schlimm war es dann doch nicht, aber wir durften den kältesten Tag seit 35 Jahren miterleben. Doch spätestens, als wir aufgefordert wurden, Schneeketten anzulegen, wussten wir, dass dieser Besuch anders wird als üblich. Da halfen nur die 4 B´s: Buch, Bett, Bordeaux und Bildung. Nun kenne ich auch wirklich jedes Klein- und Kleinstmuseum der Insel :-)
Dabei blieb auch sogar noch Zeit, um die Perlchen zur Hand zu nehmen. Es hat etwas gedauert, das gute Stück fertigzustellen. Nicht, weil es so schwierig war, es zu fädeln, ganz im Gegenteil, das geht einem gut von der Hand. Die Anleitung von Lilith Lilien lässt sich wirklich gut nacharbeiten. Aber ich hab erst einmal 5 verschiedene Farbvarianten ausprobiert, bis ich zufrieden war.
So wird mich diese Nymphe immer an den etwas anderen La Palma-Urlaub erinnern. Aber bald bin ich schon wieder da. Ich muss unbedingt mal prüfen, ob das Klima auf den Kanaren im Sommer wirklich so angenehm ist :-)